Nachhaltiger Familienalltag,  Stoffwindeln

Abenteuer Stoffwindeln – 6 Gründe warum mich Stoffwindeln heute noch überzeugen

Jetzt fragst du dich bestimmt, warum denn Abenteuer Stoffwindeln, oder? So bald du beginnst dich mit Stoffwindeln auseinander zu setzt und das Internet durchforstest, stehst du vor einem wilden Jungel.

Nach der Geburt meiner zweiten Tochter habe ich mich, ohne gross nachzudenken ins Abenteuer Stoffwindeln gestürzt. Stunden lang habe ich Berichte gelesen und das Internet durchforstet. Eine gute Freundin ist mit Rat und Tat zur Seite gestanden und hat mir alle Fragen beantwortet.

Es gibt unglaublich viele Varianten von Stoffwindeln. Gefühlt tausende. Doch bevor ich hier auf dem Blog weiter berichte, möchte ich dir 6 Gründe aufschreiben, warum mich Stoffwindeln heute noch überzeugen.

 

1. Stoffwindeln sind Alltags tauglich

Stoffwindeln sind mit einem Ruf behaftet, den sie nicht verdienen. Denn sie sind schon lange nicht mehr so umständlich und nur für alle Ökomuttis. Obwohl mein Mann mich immer wieder so bezeichnet.

In der Handhabung geben sie ein wenig mehr Arbeit als Wegwerfwindeln, doch der Aufwand hält sich in Grenzen. Für mich als zweifach Mama ist es wichtig, dass sie praktisch sind und ich kann euch sagen mit ein wenig Übung und Gewöhnungszeit merkst du keinen Unterschied mehr.

 

 

2. Weniger Müll

Ein Punkt und den kann man einfach nicht ausser Acht lassen, sie sind nachhaltig! Wer mit Stoffwindeln wickelt, tut Mutter Natur einen gefallen und muss weniger Müll heraustragen.

Ein Kind braucht in seiner gesamten Wickelzeit ca. 5000 Windeln. Windeln, die nach wenigen Stunden wieder im Müll landen, brauchen enorm viel von unseren knappen Ressourcen von unserem Planten. Eine einzige Wegwerfwindel brauch ungefähr 500 Jahre, um vollständig zu verrotten.

Kritische Stimmen behaupten, dass durch den hohen Energieverbrauch von Waschmaschine und Tumbler, Stoffwindeln nicht nachhaltiger sind als Wegwerfwindeln. Es ist ganz klar von dem Wasch verhalten abhängig. Werden einige Punkte beachtet, sind die Stoffwindeln bis zu 50 % nachhaltiger.

 

 

3. Verträglichkeit

Die Baby Haut ist unglaublich empfindlich und Stoffwindeln werden oftmals besser vertragen. Wegwerfwindeln sind durchtränkt mit Chemie und darin lassen wir unsere Kinder 24 Stunden am Tag rumturnen.

Bei den Stoffwindeln hast du in der Hand mit was für Stoffen dein Kind in Berührung kommt. Auch beim Waschmittel hast du die Wahl.

 

 

 

 

 

 4. Wiederverwendung

Vielleicht planst du noch ein weiteres Kind. Oder deine Freundin möchte noch ein weiteres Kind. Die Stoffies können bei jedem weiteren Kind wiederverwendet werden. Ausleihen oder verkaufen sind auch weitere Möglichkeiten, die du hast.

 

 

5. Stoffwindeln gehen nicht aus

Eine Packung Windeln ist irgendwann leer und muss wieder nachgekauft werden.

Doof nur wenn man vergessen hat Windeln zu kaufen. Ist mir im ersten Lebensmonat meiner erstgeborenen Tochter einmal passiert. Mein Mann durfte sonntags in der Früh eine Stunde durch die Gegend fahren und Windeln besorgen.

Klar wir wohnen auch auf dem Land aber der Punkt ist, Stoffwindeln hat man immer zu Hause.

 

6. Schone dein Geldbeutel

Die anfänglichen Anschaffungskosten sind hoch. Doch Wegwerfwindeln sind am Ende der Rechnung teurer.

Gehen wir einmal davon aus, ein Kind braucht im Durchschnitt 4 Windeln pro Tag und weiten dies auf drei Jahre aus, dann sind wir auf ca. 4400 Windeln. Gerade in der Anfangszeit werden noch mehr Windeln gebraucht. Dann sind wir bei Windeln die -.25 Cent pro Stück kosten bei fast 1100 Euro. Da ich Schweizerin bin musste ich es natürlich auch noch für die Schweiz ausrechnen, da sind es 1500 Franken.

Für meine komplette Stoffwindeln Ausrüstung habe ich knapp 350 Euro bezahlt. Da sind natürlich auch die Preise unterschiedlich. Doch selbst wenn man sich für ein All-in-One System (Alles in einem System) entscheidet, liegen die Kosten bei ca. 650 Euro und ist noch deutlich unter den Kosten der Wegwerfwindeln.

Da die durchschnittliche Familie 2 Kinder hat, kann man rein hypothetisch mit Stoffwindeln 1500 bis 1800 Euro sparen.

 

Ich bin nach wie vor Stoffwindel verliebt

Wie gesagt bin ich erst nach der Geburt meiner zweiten Tochter zu Stoffwindeln gekommen und ich habe mich ganz schön geärgert. Doch seit her wickle ich meine Babymaus leidenschaftlich gerne mit Stoffwindeln. Das großartige an den Stoffies sind die verschiedenen Motive und natürlich der süsse Stoffwindelpopo.

Wie die Überschrift schon sagt ich bin immer noch absolut Stoffwindeln verliebt und vor allem überzeugt. Es braucht ein wenig Übung bis man in die Routine kommt. Neben der Nachhaltigkeit, die wie ihr merkt, mir sehr wichtig ist, ist für eine junge Familie jeder gesparte Cent Goldwert.

 

Warum hast du dich für Stoffwindel entschieden? Welcher dieser 6 Gründe hat dich am meisten überzeugt?

Ich freue mich von dir zu lesen. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

 

 

Pin it on Pinterest

 

2 Kommentare

  • mirjam

    hey miriam

    ich habe einen 2-jährigen sohn und wickle seit geburt mit stoffwindeln. anfangs auch nachts..das haben wir aber bald aufgehört – er war immer wieder nass… seither sind wir also „wfteilzeit- stoffwindler“ 😉 wie macht ihr das nachts?
    welche stoffwindel nutzt ihr?
    ichmuss sagen,der aufwand ist schon viel grösser und hin und wieder frage ich mich, weshalb ich mir das antue 😀 aber es gibt mir trotz allem ein gutes gefühl, sodass ich irgendwie gar nicht mehr damit aufhören kann. rundum verstehen es die leute zudem gar nicht….
    bald kommt kind nr.2 und dann lohnt es sich ja noch mehr! hoffe natürlich, dass der grosse bald keine windel mehr braucht….

    bin gespannt von dir zu lesen!

    liebe grüsse
    mirjam

    • Miriam

      Liebe Miriam, danke für deinen Kommentar.

      Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ja bei zwei Kindern lohnt es sich alle mal. Wir wickeln mit Mullwindeln/Prefolds und Überhosen. Überhosen habe ich von Anavy und Blueberry.

      Nachts haben wir teils auch Probleme und nutzen zum teil noch Wegwerfwindeln vor allem bei meiner älteren Tochter, 3 Jahre. Sie haben wir nicht von Anfang an mit Stoffwindeln gewickelt und sie möchte immer selbst entscheiden welche Windel. Das respektieren wir auch. Bei meiner kleinen Maus (bald ein Jahr alt) klappt es gut mit einer extra Booster Einlage. Wir setzte unsere Kinder bewusst vor dem Schlafen gehen nochmals aufs Töpfchen. Villeicht wäre das noch eine Idee für euch? Ansonsten wären Höschenwindeln mit Bambus Booster eine Möglichkeit. Es ist auch von Kind zu Kind unterschiedlich. Welches System nutzt ihr?

      Wünsche dir eine tolle Rest Kugelzeit und freu mich von dir zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.